Posts Tagged ‘Richard Ford’

A good whacking loss

Sometimes we do not really become adults until we suffer a good whacking loss, and our lives in a sense catch up with us and wash over us like a wave and everything goes.

Richard Ford, The Sportswriter

Read Full Post »

For what you think

So I learned this all those years ago – that you don’t need to be held responsible for what you think, and that by and large you don’t have any business knowing what other people think. Full disclosure never does anybody any favors, and in any event there are few enough people in the world who are sufficiently within themselves to make such disclosure pretty unreliable right from the start. All added to the fact that this constitutes intrusion where you least need to be intruded upon, and where telling can actually do harm to everyone involved.

Richard Ford, The Sportswriter

Read Full Post »

Auseinandergehen

Sie umarmte und küsste mich, als der Bus ankam – das hatte sie noch nie getan und tat es auch jetzt nur, weil sie Mitleid mit mir hatte. Wir würden uns wiedersehen, sagte sie. Ich verabschiedete mich bei niemandem außer ihr. Es war, als wäre ich schon einige Zeit zuvor weggegangen und würde mich jetzt einholen. Das Auseinandergehen, wie man es sich so vorstellt, mit lauter freundlichen Formalitäten, ist im Leben doch recht selten.

Richard Ford, Kanada

Read Full Post »

Einsamkeit

Die Einsamkeit, habe ich gelesen, ist so, als stünde man in einer langen Schlange und es wäre einem versprochen worden, wenn man drankomme, geschehe etwas Gutes. Nur dass sich die Schlange nie voranbewegt, andere Leute drängen sich immer vor, und der Ort, wo man endlich drankommt und wo man sein will, rückt immer weiter weg, bis man gar nicht mehr daran glaubt, dass er einem etwas zu bieten hat.

Richard Ford, Kanada

Read Full Post »

Veränderung

Über die Jahre habe ich mir angewöhnt anzuerkennen, dass jede Situation, die mit Menschen zu tun hat, auf den Kopf gestellt werden kann. Alles, was mir irgendjemand als wahr versichert, könnte es nicht sein. Jede Glaubenssäule, auf der die Welt ruht, kann jeden Moment explodieren oder auch nicht. Die meisten Dinge bleiben nicht sehr lange, wie sie waren. Dieses Wissen hat mich allerdings nicht zynisch gemacht. Zynismus hieße, das Gute ist nicht mehr möglich; und ich weiß mit Sicherheit, dass es das ist. Ich versuche einfach, nichts als gegeben zu nehmen und für die nächste Veränderung bereit zu sein, die garantiert bald kommt.

Richard Ford, Kanada

Read Full Post »